Offener Dachstuhlbrand


B04 - Gebäudebrand
Einsatzort Details

Kemptener Str.
Datum 10.03.2018
Alarmierungszeit 15:56 Uhr
Alarmierungsart Stadt + Abteilung
eingesetzte Kräfte

FFw Isny - Abt. Stadt
  • Hilfeleistungslöschfahrzeug 10/6
  • Löschfahrzeug 16/12
  • Tanklöschfahrzeug 16/25
  • Drehleiter - Korb 23/12
  • Rüstwagen 2
  • Manschaftstransportwagen
  • Kommandowagen
  • Einsatzleitwagen ELW1
  • Transport LKW
FFw Isny - Abt. Goßholzleute
  • Tragkraftspritzenfahrzeug - Wasser
B04 - Gebäudebrand

Einsatzbericht

Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Isny zu einem Gebäudebrand in die Kemptener Straße alarmiert. Als die ersten Fahrzeuge eintrafen schlugen bereits Flammen aus dem Dachstuhl. Sofort wurden weitere Kräfte nachgefordert. Durch einen massiven Löschangriff im Inneren des Gebäudes und über die Drehleiter konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein Nachbargebäude verhindert werden. Zeitweise waren sechs Rohre im Einsatz. Durch den hohen Verbrauch an Atemschutzgeräten wurde die Feuerwehr Lindenberg mit ihrem Gerätewagen Atemschutz nachalarmiert. Des weiteren wurde die Abteilung Großholzleute mit Atemschutzgeräteträgern angefordert. Die Löschmaßnahmen zogen sich bis in den späten Abend. Um den Wasserschaden gering zu halten, wurde das Löschwasser mit Wassersaugern abgesaugt. Um alle Glutnester ablöschen zu können wurde die Dachhaut nach und nach über die Drehleiter geöffnet. Abschließend wurde das Gebäude mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Zur Sicherheit wurde das Gebäude durch die Feuerwehr provisorisch verschlossen.

Ebenfalls im Einsatz war der DRK Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug. Die DRK Bereitschaften Isny und Wangen sicherten die Einsatzkräfte ab und versorgten sie mit Getränken und Essen. Hier gilt ein großer Dank an die Bäckerei Mayer, die die Semmel kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Die Feuerwehr bedankt sich auch bei der katholischen Kirchengemeinde, da sich die Einsatzkräfte im Gemeindehaus aufwärmen konnten. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Norbert Fesseler und Bürgermeister Rainer Magenreuter verschafften sich einen Überblick über das Einsatzgeschehen.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder