In dem 2km nördlich von Isny gelegenen, heilklimatischen Kurort Neutrauchburg, der bis ins 18. Jahrhundert Mechensee hieß, leben in den zugehörigen Weilern sowie in einzelnen Wohnplätzen auf eine Fläche von ca. 1.902 Hektar rund 1.200 Einwohner. Bekannt ist die Ortschaft als moderner Gesundheitsstandort mit vier großen Kurkliniken. Des Weiteren gibt es auf der Germarkung Neutrauchburg verschiedene Einrichtungen des öffentlichen Lebens und mehrere Touristikunternehmen. Infrastrukturelle Besonderheiten stellen die Kläranlage des zuständigen Wasser- & Abwasserverbands sowie eine größere Biogasanlage mit eigenem Blockheizkraftwerk dar. Für die Abteilung Neutrauchburg stellen diese Liegenschaften mit ihren teilweise hohen Besucher-, Bewohner- und Mitarbeiterzahlen einen besonderen Schwerpunkt dar. Unterstützt wird die Abteilung Neutrauchburg während eines Notfalls je nach Situation von den Abteilungen Stadt und Beuren. Im Falle eines Brand- oder Hilfeleistungseinsatzes im Straßentunnel Felderhalde übernimmt die Abteilung Neutrauchburg, zusammen mit der Abteilung Beuren, den Einsatzabschnitt 'Fluchtstollen Nord'.

Die Feuerwehr Neutrauchburg wurde zum Schutz der Bevölkerung im Jahr 1886 gegründet und gehört seit der Eingemeindung 1972 als Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Isny im Allgäu an. Im Jahr 2009 wurde das Feuerwehrgerätehaus von Neutrauchburg in den Weiler Menelzhofen verlegt. In dem dort errichteten Neubau wurden über 2.800 Stunden Eigenleistung eingebracht. Grund für die Verlegung des Feuerwehrgerätehauses war die bessere Erreichbarkeit für die Mitglieder der Einsatzabteilung, sowie die kürzeren Anfahrtszeiten im eigenen Einsatzgebiet. Weiterhin bietet das neue Feuerwehrgerätehaus mehr Platz für das zugeordnete Einsatzfahrzeug, einen Umkleideraum, sowie Aufenthalts- und Sozialräume für die Einsatzabteilung. Ausgerüstet ist die Abteilung Neutrauchburg mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug - Wasser (TSF-W). Aufgebaut wurde das Fahrzeug von der Firma Magirus auf einem Iveco Daily Fahrgestell. Weiterhin steht ein Anhänger mit verschiedenen Einsatzmodulen zur Verfügung.

Abteilung Neutrauchburg:

Mitgliederanzahl: 23

Gründungsjahr: 1886

Abteilungskommandant: Uwe Kolb

stelv. Abteilungskommandant: Wolfgang Harscher